Situation: 

Im Rahmen der Lehrveranstaltung »Research and Knowledge« mussten die Studierende zum Thema »Design and Constraints« eine wissenschaftliche Arbeit schreiben, ihre Erkenntnisse in einem Video darstellen und ein passendes Poster gestalten.

Konzept:

Meine Wahl fiel zunächst auf das Thema »Grids«. Nachdem ich jedoch mitten im Online Semester eine kreative Blockade entwickelt hatte, entschied ich mich kurzerhand dazu, mein Problem zum Thema zu machen und habe die Kreativ-Methode von Martin und Thomas Poschauko getestet. Als Ausgangsbild für ihr Experiment nahmen diese einen Schriftzug und ein Portrait, so war für mich klar, ich muss ein anderes Objekt als Basis wählen, ich wollte mich immerhin nicht zu sehr von den Brüdern und ihren Varianten beeinflussen lassen. Trotz knapp bemessener Zeit entschied ich mich, mein Video Frame-by-Frame zu animieren, denn bei der Kreativ-Methode geht es vor allem auch um das Zusammenspiel und den Wechsel zwischen analogen und digitalen Methoden. Eine Frame-by-Frame Animation verbindet diese Welten ein Stück weit miteinander und dies war auch eine der Erkenntnisse für mich: Grenzen sind oft nicht eindeutig. Grenzen verschwimmen. Grenzen zu ziehen ist wichtig, diese hin und wieder zu überschreiten auch.

Animation, Illustration, Research

An meinen

(kreativen) Grenzen

Am besten mit Artivive anschauen!

It is fun, I swear. ✌🏼

© 2022 by Katharina Anna Wieser